Fragen und Antworten - Allgemeines

Über die akf bank

Wer ist die akf bank?

Wir sind ist eine leistungsstarke Privatbank. Wir stehen für solide, individuelle Finanzierungslösungen. Mittelständische Unternehmen und Hersteller vielfältiger Branchen ebenso wie Privatkunden vertrauen unseren Leistungen und Produkten seit über 50 Jahren.

Wir bieten Privatkunden transparente Geldanlage-Produkte zu attraktiven Zinssätzen und mit sicherer Rendite.

Wer steht hinter der akf bank?

Wir haben einen starken Gesellschafter im Rücken: den Familienkonzern Vorwerk.

Weitere Informationen erhalten Sie unter Unser Unternehmen.

Kontoeröffnung

Wer kann ein Anlagekonto bei der akf bank eröffnen?

Anlagekonten können derzeit von Privatpersonen mit Hauptwohnsitz in Deutschland eröffnet werden. Sie sind nicht für geschäftliche Zwecke nutzbar und werden nur auf den Namen einer Person angelegt. Nicht möglich ist eine Kontoeröffnung für juristische Personen, Rechtsanwälte und Notare (zur Führung als Anderkonto), Nachlässe (Neueröffnungen auf Erbengemeinschaften) sowie Kautionen.

Wie läuft die Kontoeröffnung genau ab?

Als Interessent wählen Sie auf der Webseite den Button „Konto eröffnen“ aus und folgen ganz einfach den weiteren Anweisungen. Nach Absendung des Antrages erhalten Sie zwei E-Mails mit jeweils einem Link an die im Antrag angegebene E-Mail-Adresse. Mit der E-Mail „Ihr Antrag auf Kontoeröffnung" erhalten Sie einen Link für den Druck Ihrer Antragsunterlagen. Mit der E-Mail „Legitimierung akf bank" erhalten Sie einen Link, über den Sie sich entscheiden können, ob Sie sich am Schalter einer Filiale der Deutschen Post AG, per Videochat oder mit Ihrem Personalausweis mit eID-Funktion (Onlineausweisfunktion) identifizieren möchten. Sobald uns alle Antragsunterlagen im Original unterschrieben vorliegen und Sie sich erfolgreich bei der Deutschen Post AG legitimiert haben, wird Ihr Konto eröffnet und Sie erhalten per Post einen Willkommensbrief mit Ihren Kontodaten und Informationen zur Kontofreischaltung. Ihren Aktivierungsbrief zur Freischaltung des activeTAN-Generators für das ausgewählte activeTAN-Verfahren erhalten Sie separat auf dem Postweg. Sollten Sie sich im Antragsmodul für das mTAN-Verfahren entschieden haben, erhalten Sie per Post nur den Willkommensbrief mit Ihren Kontodaten und Informationen zur Kontofreischaltung. Ihren Aktivierungsbrief zur Freischaltung des activeTAN-Verfahrens bzw. die EinmalTAN zur Freischaltung des mTAN-Verfahrens erhalten Sie mit separater Post. Damit können Sie Ihr akf onlinebanking freischalten und alle Funktionen des Onlinebankingbereichs unter www.akf24.de nutzen.

Kann ich ein Konto bei der akf bank ausschließlich online eröffnen?

Ja, Kontoeröffnung und Kontoführung erfolgen ausschließlich auf elektronischem Weg. Eine telefonische Kontoeröffnung oder die Zusendung von Kontoeröffnungsunterlagen ist nicht möglich. 

Jetzt Konto online eröffnen

Muss ich neben dem PostIdent-Coupon auch die Kontoeröffnungsunterlagen an die Bank schicken?

Für die Kontoeröffnung müssen Sie sich bei der Deutschen Post AG mittels PostIdent-Verfahren legitimieren. Dazu wird Ihnen ein Link per E-Mail zugeschickt. Sie haben die Wahl, ob Sie sich am Schalter einer Filiale der Deutschen Post AG, per Videochat oder mit Ihrem Personalausweis mit eID-Funktion (Onlineausweisfunktion) identifizieren möchten. Außerdem benötigen wir von Ihnen den ausgedruckten und unterschriebenen Kundenstammvertrag, den Antrag auf Eröffnung eines Tagesgeldkontos oder den Antrag auf Eröffnung eines Festgeldkontos inkl. Tagesgeldkonto sowie eine Kopie Ihres Personalausweises, sofern Sie sich für die Legitimation durch die eID entschieden haben. Wenn Sie auf der Website alle Angaben zur Kontoeröffnung gemacht haben, stehen diese Unterlagen für Sie zum Ausdruck bereit.

Benötige ich ein Referenzkonto, um bei der akf bank ein Konto zu eröffnen?

Ein Referenzkonto ist unbedingt erforderlich. Das Referenzkonto muss bei einer in Deutschland geschäftsansässigen Bank geführt werden und auf den Namen des Kunden lauten.

Was ist ein Referenzkonto?

In der Regel ist das Ihr privates Girokonto, das Sie bei Ihrer Hausbank führen. Aus Sicherheitsgründen erfolgen Einzahlungen und Verfügungen nur über das Referenzkonto.

Wie ändere ich mein Referenzkonto?

Eine Änderung des Referenzkontos ist aus Sicherheitsgründen nur ein Mal innerhalb von 30 Tagen möglich. Die Mitteilung muss in Textform erfolgen. Ein entsprechendes Formular finden Sie als Download in Ihrem persönlichen Onlinebankingbereich unter -> „Service" -> „Änderungsauftrag Stammdaten“.

Wie logge ich mich beim akf onlinebanking ein?

Klicken Sie auf der Website www.akf24.de auf den Button „Login akf onlinebanking“, der sich am oberen rechten Rand befindet. Aus Sicherheitsgründen öffnet sich dann ein neues Fenster, in welchem Sie aufgefordert werden, Ihren Benutzernamen und Ihre PIN einzugeben und diese mit einer TAN-Eingabe zu bestätigen.

Wie und bis wann kann ich die Kontoeröffnung widerrufen?

Ihre elektronische Kontoeröffnung unterliegt als Fernabsatzvertrag den gesetzlichen Vorschriften aus §§ 312b ff. BGB. Danach haben Sie als Verbraucher ein Widerrufsrecht und können innerhalb einer Frist von zwei Wochen Ihre auf die Kontoeröffnung gerichtete Willenserklärung ohne Angabe von Gründen jederzeit widerrufen. Nach dem Widerruf sind Sie nicht mehr an den Kontovertrag gebunden. Der Widerruf bedarf der Textform und ist innerhalb der gesetzlichen Widerrufsfrist an die Anschrift der akf bank per Brief, E-Mail oder Fax zu senden.

Was geschieht bei Widerruf?

Der von Ihnen überwiesene Anlagebetrag und die bis dahin angefallenen Zinsen werden von der akf bank auf das Referenzkonto zurückgebucht.

Was kann ich tun, wenn ich meine PIN vergessen habe oder wenn ich mich nicht mehr einloggen kann?

In diesem Fall setzen Sie sich bitte mit unserem Servicecenter unter der Telefonnummer +49 202 25727-2121 in Verbindung. Aus Sicherheitsgründen ist dieser Vorgang leider nicht online möglich.

Was muss ich tun, wenn ich mein Konto bei der akf bank sperren möchte?

In eiligen Fällen (z. B. Missbrauch der Vertretungsmacht) nutzen Sie bitte zusätzlich die Möglichkeit der Kontosperrung: Diese können Sie sowohl in Ihrem persönlichen Onlinebankingbereich unter „Einstellungen“ -> „Zugangsdaten“ -> „Onlinezugang sperren“ vornehmen als auch über die täglich 24 Stunden erreichbare Sperrhotline unter +49 8161 8642190 veranlassen.

Auf welchem Weg erhalte ich meine Kontoauszüge?

Die Kontoauszüge werden Ihnen in Ihrer Postbox kostenlos als PDF-Dokument zur Verfügung gestellt. Für die postalische Übersendung Ihrer Kontoauszüge fallen geringe Kosten an. Diese können Sie unserem Preis- und Leistungsverzeichnis entnehmen.

Welche Mitteilungspflichten habe ich gegenüber der akf bank?

Ihre persönlichen Daten wie E-Mail, Mobiltelefonnummer, Passwort oder Ihre Adresse können Sie in Ihrem persönlichen Onlinebankingbereich selbstständig ändern. Eine Änderung des Referenzkontos oder die Mitteilung Ihrer neuen Anschrift ist zudem in Textform von Ihrer bei uns hinterlegten E-Mail-Adresse oder alternativ in Schriftform per Post, Fax oder als E-Mail-Anhang möglich. Ein entsprechendes Formular („Änderungsauftrag“) finden Sie im Downloadcenter in Ihrem persönlichen Onlinebankingbereich. Darüber hinaus sind Sie verpflichtet, uns zu benachrichtigen, wenn Sie den Verdacht haben, dass Unbefugte Kenntnis von Ihren Login-Daten erlangt haben. Weitere Mitteilungspflichten entnehmen Sie bitte den Ihnen vorliegenden Vertragsunterlagen und -bedingungen.

Wie lautet der BIC der akf bank?

Der BIC der akf bank lautet AKFBDE31XXX.

Wie kann ich eine Beschwerde oder eine Anregung an die akf bank richten?

Wir sehen jede Beschwerde als Anregung und als eine Möglichkeit, unseren Service, unsere Produkte und unsere Prozesse weiterzuentwickeln und zu verbessern. Über unsere E-Mail-Adresse können Sie uns kontaktieren oder Sie senden Ihr Anliegen per Post an:
akf bank GmbH & Co KG, Servicecenter, Postfach 1242, 85312 Freising.

Was muss ich als Nachlasspfleger beachten?

Bitte übersenden Sie uns zusätzlich zu dem Formular „Information Todesfall“ geeignete Unterlagen, die Ihre Bestellung als Nachlasspfleger belegen. Ferner benötigen wir zur Identifizierung Ihrer Person eine Legitimation durch ein PostIdent-Verfahren. Die akf bank kann Betreuern und Nachlasspflegern keinen Zugang zu den Konten des Verstorbenen per Onlinebanking ermöglichen. Bitte haben Sie hierfür Verständnis. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Formular „Information Todesfall“.

Kontonutzung

Wie logge ich mich beim akf onlinebanking ein?

Klicken Sie auf der Internetseite auf den Button „Login akf onlinebanking“, der sich am oberen rechten Rand befindet. Aus Sicherheitsgründen öffnet sich dann ein neues Fenster, in dem Sie aufgefordert werden, Ihren Benutzernamen und Ihre PIN einzugeben.

Was passiert, wenn ein Minderjähriger volljährig wird?

Wird ein Minderjähriger volljährig, erlischt automatisch die Kontovollmacht der gesetzlichen Vertreter. Bisherige Freistellungsaufträge werden ungültig und sind durch den Kontoinhaber neu zu stellen. Er muss sich – soweit nicht bereits geschehen – mittels PostIdent-Verfahren legitimieren und erhält anschließend seine Zugangsdaten zum Onlinebanking.

Wie kann ich eine Vollmacht für mein Konto erteilen?

Im Antragsprozess können Sie auswählen, ob Sie eine Vollmacht erteilen wollen. Wenn Sie bereits einen Zugang zum Onlinebanking haben, finden Sie in Ihrem persönlichen Onlinebankingbereich unter dem Menüpunkt „Kontenverwaltung“ -> „Vollmacht“ das Formular zur Erteilung einer Vollmacht zum Download sowie den PostIdent-Coupon zur Legitimation Ihres Bevollmächtigten.
Bitte senden Sie uns das ausgefüllte und unterzeichnete Formular zu. Sobald uns die entsprechenden Unterlagen vollständig im Original unterschrieben vorliegen und sich der Bevollmächtigte erfolgreich bei der Deutschen Post AG legitimiert hat, werden wir die Vollmacht für Ihre Konten hinterlegen. Je Kundenstamm können maximal zwei natürliche Personen bevollmächtigt werden.

Wie kann ich eine erteilte Vollmacht widerrufen?

Sie können die erteilten Vollmachten jederzeit widerrufen. Der Widerruf ist in Textform an die Bank zu richten: akf bank GmbH & Co KG, Servicecenter, Postfach 1242, 85312 Freising; per E-Mail: service@akf24.de; per Fax: +49 202 25727-2122

In eiligen Fällen (z. B. Missbrauch der Vertretungsmacht) nutzen Sie bitte zusätzlich die Möglichkeit der Kontosperrung: Diese können Sie sowohl in Ihrem persönlichen Onlinebankingbereich unter  „Einstellungen“ ->  „Zugangsdaten" ->  „Onlinezugang sperren" vornehmen als auch über die täglich 24 Stunden erreichbare Sperrhotline unter +49 8161 864219-0 veranlassen.

Können Minderjährige zur Kontoführung bevollmächtigt werden?

Nein, die Ausstellung einer Vollmacht für Minderjährige ist nicht möglich.

Was passiert, wenn ein Kontoinhaber des Gemeinschaftskontos unter Betreuung gestellt wird oder verstirbt?


Im Falle der Anordnung einer Betreuung oder des Todes eines Kontoinhabers werden die Anlagekonten über das Referenzkonto aufgelöst.

Was kann ich tun, wenn ich meine PIN vergessen habe oder wenn ich mich nicht mehr einloggen kann?

In diesem Fall setzen Sie sich bitte mit dem Servicecenter unter der Telefonnummer +49 202 25727-2121 in Verbindung. Aus Sicherheitsgründen ist dieser Vorgang leider nicht online möglich.

Was muss ich tun, wenn ich mein Konto bei der akf bank sperren möchte?

In Ihrem Onlinebankingbereich können Sie die Kontosperrung veranlassen, indem Sie unter dem Menüpunkt „Einstellungen“ -> „Zugangsdaten“ -> „Onlinezugang sperren“ wählen.

Sollten Sie die Zugangsdaten für Ihr akf onlinebanking nicht griffbereit haben, rufen Sie bitte die Sperrhotline unter der Telefonnummer + 49 8161 864219-0 an.

Auf welchem Weg erhalte ich meine Kontoauszüge?

Die Kontoauszüge werden Ihnen in Ihrer Postbox kostenlos als PDF-Dokument zur Verfügung gestellt. Für die postalische Übersendung Ihrer Kontoauszüge fallen geringe Kosten an. Diese können Sie unserem Preis- und Leistungsverzeichnis entnehmen.

Die postalische Übersendung Ihrer Kontoauszüge ist kostenpflichtig.

Welche Mitteilungspflichten habe ich gegenüber der akf bank?

Ihre persönlichen Daten wie E-Mail, Mobiltelefonnummer, Passwort oder Ihre Adresse können Sie in Ihrem persönlichen Onlinebankingbereich selbstständig ändern. Eine Änderung des Referenzkontos oder die Mitteilung Ihrer neuen Anschrift ist zudem in Textform von Ihrer bei uns hinterlegten E-Mail-Adresse oder alternativ in Schriftform per Post, Fax oder als E-Mail-Anhang möglich. Ein entsprechendes Formular („Änderungsauftrag“) finden Sie im Downloadcenter in Ihrem persönlichen Onlinebankingbereich. Darüber hinaus sind Sie verpflichtet, uns zu benachrichtigen, wenn Sie den Verdacht haben, dass Unbefugte Kenntnis von Ihren Login-Daten erlangt haben. Weitere Mitteilungspflichten entnehmen Sie bitte den Ihnen vorliegenden Vertragsunterlagen und -bedingungen.

Wie lautet der BIC der akf bank?

Der BIC der akf bank lautet AKFBDE31XXX.

Wie kann ich eine Beschwerde oder eine Anregung an die akf bank richten?

Wir sehen jede Beschwerde als Anregung und als eine Möglichkeit, unseren Service, unsere Produkte und unsere Prozesse weiterzuentwickeln und zu verbessern. Über unsere E-Mail-Adresse service@akf24.de können Sie uns kontaktieren oder Sie  senden Ihr Anliegen per Post an: akf bank GmbH & Co KG, Servicecenter, Postfach 1242, 85312 Freising.

Was muss ich als Nachlasspfleger beachten?

Bitte übersenden Sie uns zusätzlich zu dem Formular „Information Todesfall“ geeignete Unterlagen, die Ihre Bestellung als Nachlasspfleger belegen. Ferner benötigen wir zur Identifizierung Ihrer Person eine Legitimation durch ein PostIdent-Verfahren. Die akf bank kann Betreuern und Nachlasspflegern keinen Zugang zu den Konten des Verstorbenen per Onlinebanking ermöglichen. Bitte haben Sie hierfür Verständnis. Weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Formular „Information Todesfall“.

PostIdent / Legitimation

Was ist PostIdent?

Das Geldwäschegesetz (GWG) verpflichtet die akf bank, die Identität der Kunden bei der Konto­eröffnung zu prüfen. PostIdent ist die für Sie bequemste Möglichkeit, Ihre Identität nachzuweisen. Sie erhalten von uns eine E-Mail mit den Kontoeröffnungsunterlagen und eine weitere E-Mail mit einem Link, über den Sie sich entscheiden können, ob Sie sich am Schalter einer Filiale der Deutschen Post AG, per Videochat oder mit Ihrem Personalausweis mit eID-Funktion (Onlineausweisfunktion) identifizieren möchten. Dazu benötigen Sie einen gültigen Personalausweis oder Reisepass.

Wie funktioniert das PostIdent-Verfahren?

Nach Absendung des Kontoeröffnungsantrags erhalten Sie zwei E-Mails mit jeweils einem Link auf die im Antrag angegebene E-Mail-Adresse. Mit der E-Mail „Legitimation akf bank“ erhalten Sie einen Link, über den Sie sich entscheiden können, ob Sie sich am Schalter einer Filiale der Deutschen Post AG, per Videochat oder mit Ihrem Personalausweis mit eID-Funktion (Onlineausweisfunktion) identifizieren möchten. Bei der Identifikation per Videochat werden Sie von einem Mitarbeiter der Deutschen Post AG identifiziert und Ihre Ausweisdaten werden aufgenommen. Dies können Sie ganz bequem am heimischen PC, Smartphone oder Tablet durchführen und es dauert nur wenige Minuten. Voraussetzung dafür ist eine Frontkamera an Ihrem Endgerät.

Zur Identifizierung in einer Filiale der Deutschen Post AG drucken Sie vorab den Coupon aus. Gehen Sie bitte mit diesem Coupon, den unterschriebenen Kontoeröffnungsunterlagen und Ihrem Reisepass oder Personalausweis zu einer Filiale der Deutschen Post AG und lassen Sie sich von einem Mitarbeiter der Postfiliale identifizieren.

Bei der Identifikation mit eID (Onlineausweisfunktion) benötigen wir zusätzlich eine Kopie Ihres Personalausweises. Diese können Sie uns gern mit Ihren Antragsunterlagen zukommen lassen. Das PostIdent-Verfahren ist für Sie kostenlos.
Schicken Sie nach erfolgreicher Identifizierung die unterschriebenen Kontoeröffnungsunterlagen an die folgende Adresse: akf bank GmbH & Co KG, Servicecenter, Postfach 12 42, 85312 Freising.